Teekocher

Üblicherweise werden unter Teekocher elektrische Geräte verstanden. Teekocher haben gemeinsam, dass sie oftmals kleiner sind als die klassischen Wasserkocher. Doch davon abgesehen unterscheiden sich die Modelle erheblich voneinander.

Die Auswahl an Geräten ist riesig und ständig werden neue Modelle mit erweiterten Funktionen auf den Markt gebracht. Sehr beliebt sind zurzeit beispielsweise beleuchtete Glasbehälter oder die Anzeige und Einstellung der richtigen Temperatur.

Wer einen Teekocher kaufen möchte, sollte sich zuvor genau darüber Informieren und die Kocher Vergleichen. Alles Wissenswerte über Teekocher findet ihr bei uns.

Infos zu Teekocher

Verschiedene Typen von Teekochern

Die verschiedenen Typen von Teekochern sind auch auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgelegt. Einige Geräte eignen sich dazu sowohl Tee als auch Kaffee zuzubereiten. Mit manchen Modellen hat man die Möglichkeit, wahlweise Tee oder nur Wasser zu kochen.

An der Unterseite des Deckels verfügen viele Geräte über einen Filter, damit der lose Tee mit dem heißen Filter verbunden werden kann. Zusätzlich gibt es aber auch Modelle mit zwei Behältern, wie den türkischen Caydanlik oder den russischen Samowar.

Diese elektrischen Teekocher produzieren im Aufsatz hochkonzentrierten Tee, welcher mit heißem Wasser aus der unteren Kanne verdünnt wird.

Auf das Material achten

Auch die Auswahl an Materialien der Wasserkocher wird heutzutage jedem Anspruch gerecht.Elektrische Teekocher aus Kunststoff haben den Vorteil eines leichten Gewichts und günstigen Preises. Jedoch besteht hier die Gefahr, dass Plastikpartikel oder Gerüche das Teevergnügen negativ beeinflussen.

Einen unangenehmen Beigeschmack können auch Geräte haben, die nur teilweise aus Kunststoff bestehen – und zwar dann, wenn diese Teile mit heißem Wasser Dampf in Berührung kommen. Zudem ist die Funktionsfähigkeit bei solchen Geräten meist auf wenige Jahre begrenzt.

Eine Kanne aus Edelstahlt ist daher die bessere Wahl, wenn der Tee ohne Plastik genossen werden soll. Edelstahlgeräte sind stoßfest und außerdem isolationsstark und daher teilweise mitTemperaturreglern ausgestattet.

Die Reinigung der Behälter ist sehr unkompliziert, sodass Kalk, Fingerabdrücke, teerückstände usw. leicht zu entfernen sind. Auch Keramikkocher können das Wasser schnell erhitzen, sind jedoch bei mangelnder Pflege anfälliger für Risse. Teekocher aus Glas sind stets mit Kunststoff oder Edelstahl amDeckel und am Griff ausgestattet. Nachteilig ist, dass das Material sehr heiß werden kann und Kalkteilchen leicht sichtbar sind.

Die Platzsparer unter den Teekochern

Platzsparender als die elektrischen Teekocher, die kabelgebunden sind, sind Teekessel, die auf den Herd gestellt werden. Auf einem Induktionsherd arbeiten diese sogar noch schneller als ein Teekocher, der elektrisch betrieben wird. Auf Zusatzfeatures muss man hier jedoch verzichten und auch bei der Optik gibt es eher wenig Auswahl.

Bei den Teekochern fällt die Auswahl an Designs schon um einiges vielfältiger aus. Im Vergleich zu etlichen anderen Küchenutensilien gibt es hier fast für jeden Geschmack das passende Gerät – obTee-Liebhaber traditioneller Formen oder Bevorzugter schlichter Designs.

Zusätzliche Features

Auf welches Gerät die Entscheidung fällt hängt abgesehen vom Aussehen auch von den speziellenZusatzleistungen ab. Für ein perfektes Teeerlebnis sollte der Teekocher über eine Einstellung der Siedezeit und Temperatur verfügen. Die meisten Teekocher aus Edelstahl verfügen über dieseAusstattungsmerkmale.
Bequem sind natürlich auch Geräte, bei denen das Wasser direkt in die Tasse fließt. Zudem sind Teekocher aus Kunststoff oder Edelstahl ideal für Haushalte in denen es schnell gehen muss, da diese einfacher zu reinigen sind. Das gilt auch für Haushalte mit Kindern, da sich Teekocher aus Glas und Keramik schnell erhitzen können und somit das Risiko besteht, dass sie sich daran verbrennen.

Sogar für Reisende gibt es kleine und leichte Spezialmodelle. Wer noch mehr Features und Komfort haben möchte, sollte zu einer Teemaschine greifen.

Teekocher Tests beachten

Wer nicht genau weiß welcher Teekocher der Beste für einen ist, der kann sich die Kaufentscheidung durch Teekocher-Tests, die gute Teekocher auflisten, erleichtern.

Auch wenn es den Teekocher schlechthin nicht gibt, da die Erwartungen an ein solches Gerät erheblich auseinandergehen können, können Erfahrungen und Empfehlungen von Käufern mit ähnlichen Ansprüchen sehr hilfreich sein. Hohe Anschaffungskosten gehen oftmals mit teuren oder sehr schwer beschaffbaren Ersatzteilen einher.

Was beim Kauf beachtet werden sollte

Zu Firmen, die Teekocher herstellen, gehören Bosch, Melissa oder auch Gastroback. Bosch ist bekannt für qualitativ hochwertige Haushaltsprodukte. Melissa ist geprägt durch ein skandinavisches Design und auf Küchengeräte spezialisiert. Gastroback hat ihre Zielgruppe in der Gastronomie sowie in privaten Haushalten.

Beachtenswerte Kriterien eines Teekochers

  • Praktische Handhabung (z.B. schnurlos)
  • Einhaltung der Sicherheitsstandards (Kontrollleuchte, Überhitzungsschutz, wärmeisolierender Griff usw.)
  • Isolierende sowie gesundheitsfreundliche Verarbeitung (z.B. Partikelfilter, kein Kunststoff)
  • Fassungsvermögen
  • Abnehmbarer Teefilter
  • Warmhaltefunktion
  • LED-Temperaturanzeige
  • Kochzeit

Den Tee richtig verwenden

Natürlich benötigt es für den Teekocher einen geeigneten Tee. Hier sollte man nicht am falschen Ende sparen, da ein Großteil des Geschmacks sich an dem jeweiligen Tee richtet.

Hier ist es egal ob es ein Matcha Tee, Grüner Tee, Früchte, oder Kräutertee ist. Damit ihr auch den richtigen Tee für euch findet könnt ihr euch vor dem kaufen auf Teekauf dazu informieren. Hier gibt es eine große Auswahl an Teesorten und alles Wissenswerte über diese.

Teekocher und die Teezubereitung

Neben den klassischen Beuteltees gibt es auch die so genannten losen Tees. Diese haben häufig eine höhere Qualität als Beuteltees und sind daher meist die richtige Wahl. Was als Teesieb hier verwendet wird bleibt einem selbst überlassen. Wir empfehlen hier an dieser Stelle gerne den Edelstahl Teesieb von Beldo. Dieser ist in seiner Verwendung universell einsetzbar und lässt sich zudem einfach reinigen. Seine feine Lochung verhindert unschöne Teeprtikel im Teewasser.

Daneben kann aber natürlich auch ein handliches Teeei oder ein Silikonfilterbeutel her halten. Mehr über Teesiebe erfahrt ihr auf unter teekauf.com/teesieb. Dort wird auch nochmal genauer erklärt welcher Teesieb welche Vorteile bringt.

Teekocher Online vergleichen und kaufen

Online können die Preise der unterschiedlichen Geräte verglichen werden. Wer einige Geräte in der engeren Auswahl hat, kann auf Erfahrungsberichte und Bewertungen anderer Kunden zugreifen und sich so für den Kauf eines Gerätes entscheiden. In einem Online-Shop sollten zudem etwaige Kosten für den Versand berücksichtigt werden.

Wer lieber in einen Fachmarkt geht, kann sich dort persönlich beraten lassen. Die Auswahl an Geräten wird dort aber natürlich viel geringer ausfallen, als in einem Onlineshop. Zudem kann man nicht auf Erfahrungsberichte zurückgreifen.

Vor- und Nachteile eines Teekochers zusammengefasst:

VorteileNachteile
Teekocher aus Glas benötigen keine WasserstandanzeigeTeekocher aus Glas oder Kunststoff sind weniger robust als Geräte aus Edelstahl
Glas ist geruchsneutralVorhandene Einzelteile aus Plastik können kaputt gehen
Tolles Ambiente durch LEDs im Teekocher aus GlasPlastikteile können den Geschmack des Tees beeinflussen
Teekocher aus Glas oder Edelstahl sind leicht zu reinigenGlasteekocher ist sehr zerbrechlich
Teekocher aus Kunststoff günstig in der AnschaffungElektrische Geräte sind kabelgebunden und nehmen viel Platz ein
Teekocher aus Edelstahl sind gesundheitlich unbedenklich
Edelstahl-Teekocher verfügt über Kalkfilter

Für wen eignet sich ein Teekocher?

Für wen sich welcher Teekocher eignet, hängt vor allem auch von den jeweiligen Familienverhältnissen ab. In Haushalten mit Kindern müssen Teekocher robust sein, wenn sie einmal fallen gelassen werden. Zudem darf die äußere Fläche des Geräts nicht brühend heiß werden, sodass Verbrennungen entstehen können.

Keramik- oder Glasteekocher fallen somit raus und es sollte ein Teekocher aus Edelstahl gewählt werden. In Haushalten ohne Kindern können hingegen alle Materialien verwendet werden.

Verschiedene Modelle an Kochern

Passionierte Teetrinker haben die Wahl zwischen speziellen Teekochern mit integriertem Teesieboder einem Wasserkocher mit Temperaturregler. Denn einige Teesorten entfalten ihr volles Aroma nur in einem bestimmten Temperaturbereich. Hier sind ebenfalls Edelstahlkocher zu empfehlen, bei denen sich die Temperatur genau einstellen lässt.

Für Personen, die gerne und viel reisen, gibt es eine Auswahl an Mini-Teekochern. Sie haben ein kleines Volumen und ein überaus leichtes Gewicht. Gerade auf dem Campingplatz bieten sich solche praktischen Reiseteekocher an.
Ob nun Viel- oder Gelegenheitstrinker – wer sich einen Teekocher zulegen wird, wird das richtige Gerät für sich finden, da die Auswahl an Modellen sehr vielfältig ist. Sowohl die Optik als auch dieAusstattungsmerkmale können hier perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.